Respect Coaches (c) Norma Mortenson@pexels.com

Respect Coaches

Präventivprogramm

Respekt Coaches will junge Menschen gegenüber menschen- und demokratiefeindlichen Ideologien stärken sowie die individuellen Kompetenzen und Ressourcen von Jugendlichen fördern.

Respekt Coaches ist Teil des Bundesvorhabens „Jugendsozialarbeit an Schulen“, gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Umgesetzt wird das Projekt bei uns im Caritas-Jugendmigrationsdienst (JMD) in Zusammenarbeit mit externen Partner*innen der politischen Bildungsarbeit. https://www.jmd-respekt-coaches.de/

Unsere Ansprechpartner*innen für das Projekt entwickeln mit den Partner*innen der politischen Bildungsarbeit an Schulen passgenaue Gruppenangebote für die Schüler*innen.

pexels-fauxels-3184317

Ziele des Projektes

  • Schüler*innen in Gruppenangeboten gegen (religiös begründeten) Extremismus stark machen
  • Stärkung der Jugendlichen gegenüber demokratie- und menschenfeindlichen Ideologien
  • Förderung individueller Kompetenzen und Ressourcen (demokratiefördernd, Empowermentorientiert, ressourcenorientiert, lebensweltorientiert)
  • Enge Zusammenarbeit und Vernetzung der Schule mit dem Jugendmigrationsdienst und Trägern der politischen Bildung sowie der Radikalisierungsprävention

Im Kern von Respekt Coaches steht die Umsetzung von Gruppenangeboten. Ergänzend bietet der Jugendmigrationsdienst sozialpädagogische Beratung für Schülerinnen und Schüler mit weiterem Unterstützungsbedarf. Im Rahmen einer individuellen Beratung werden junge Menschen bei ihrer beruflichen oder gesellschaftlichen Integration unterstützt und begleitet.

Projekt Coaches